Herzlich Willkommen

beim Freundeskreis für Kinder in Not e.V.

Alice Kleinschmidt ist zu hören im Podcast "Tagesticket" des Bayerischen Rundfunks. Im Deutschlandfunk ist ein wichtiger Beitrag zum Thema "Flüchtlingspolitik unter dem Druck der Pandemie" erschienen.

Am 9. März erreicht uns die Nachricht, dass das Schulgebäude der Schweizer NGO "One Happy Family", die wir unterstützen, an diesem Wochenende in Brand gesteckt wurde. Im Wort zum Sonntag hören wir von Pfarrerin Annette Behnken deutliche Worte zur Katastrophe der Unmenschlichkeit an den Grenzen der EU.

Die Ereignisse überschlagen sich sowohl auf der Insel Lesbos - von dort erreichen uns fast täglich Nachrichten von Menschen, mit denen wir durch unsere Spenden verbunden sind - als auch im türkisch-griechischen Grenzgebiet. Dabei zeigt sich, dass die EU nicht nur die Augen davor verschließt, wie Griechenland gegen internationales Recht verstößt, sondern mit den geplanten Maßnahmen noch dazu beiträgt, dass sich dieser Zustand verfestigt. Da kommt das neueste Buch des Publizisten Jean Ziegler mit dem Titel "Die Schande Europas" zur rechten Zeit. Darin analysiert er sehr genau die politische Situation im Licht seines Besuchs in Moria im Jahr 2019.

Fast täglich erreichen uns über die Medien schreckliche Nachrichten über die eskalierende Lage auf Lesbos, wie jüngst in der ZEIT. Alice Kleinschmidt, die Koordinatorin unserer Verbindung zu Lesvos Solidarity, gibt uns im Februar 2020 ihre ganz persönliche Schilderung der Ereignisse vor Ort und ihre Einschätzung der Konfliktlage zwischen Einheimischen und Geflüchteten und der hilflosen Versuche, die verfahrene Situation auf der Insel zu verändern.

Wir empfehlen weiterhin den monatlichen Newsletter von One Happy Familiy, dem zweiten Hilfsprojekt, das wir auf Lesbos unterstützen.

Die aktuelle Lage auf der Insel Lesbos ist bestürzend. Wir sammeln auf unserer Link-Seite weiter informative Texte und Filme. Zuletzt ein Beitrag in der ARD.

Die aktuelle Situation auf den griechischen Inseln insbesondere im Lager Moria auf Lesbos wird immer unerträglicher vor allem für die Kinder. Wir haben auf unserer Link-Seite und auf der Projektseite Hinweise auf interessante Bereichte in Presse und Fernsehen gesammelt, die wir ständig aktualisieren.

Am 17.11.2019 lief im Gloria im Rahmen des Dokfests 2019 der Film "At the margin", den wir sehr empfehlen, weil er die Flüchtlingssituation auf Lesbos mit eindringlichen Bildern schildert vor allem aus der Perspektive der dort lebenden griechischen Bevölkerung.

Am  Informations- und Gesprächsabend mit Harald Glöde, Sprecher von "borderline Europe", haben sich viele der Anwesenden interessiert gezeigt an unserem Hilfsprojekt auf der Insel Lesbos. Die Sinnhaftigkeit der Zusammenarbeit mit Borderline-Lesbos und mit einem weiteren Projekt "One Happy Family" ist durch die Diskussionen an diesem Abend, die Gespräche darüber hinaus und nicht zuletzt durch weitere Spenden und neue Mitglieder weiter gestärkt worden.

 

Informieren Sie sich auf unserer Homepage laufend über neuere Entwicklungen und nehmen Sie gerne mit Ihren Fragen und Anregungen Kontakt mit uns auf, entweder per Mail oder durch Ihren Eintrag im Gästebuch.